Veranstaltungen 2016

25. November 2016: Science SLAM - zur Frauen*/Lesben-Forschung in Kooperation mit dem Spinnboden Lesbenarchiv und dem Sonntagsclub

Am letzten Freitag im November findet im Sonntags-Club der erste Science Slam zu Frauen*/Lesben- und feministischer Forschung statt! In jeweils 10-minütigen Beiträgen bringen Nachwuchswissenschaftler*i nnen ihre Forschungsthemen mit Witz und Sachverstand dem fachfremden Publikum nahe. Die Zuschauer*innen entscheiden am Ende, wer am spannendsten Einblick in aktuelle Forschung gewährt.

Eintritt frei. Für Frauen* und Freunde.
Die Vorträge finden in deutscher und englischer Sprache statt.

Der Slam wird organisiert vom Spinnboden Lesbenarchiv und Bibliothek Berlin, dem FFBIZ – das feministische Archiv und dem Sonntags-Club e.V.

Juni 2016: Open Archive

Ihr wolltet schon immer einmal in einem Archiv hinter die Kulissen schauen? Ihr fragt euch, wie eure Geschichte auch morgen noch zugänglich sein wird? Ihr habt Ideen für eine Kooperation? Oder einfach nur Lust auf unserer Terrasse die Sonne zu genießen?

Kommt vorbei, lernt uns kennen!

Vom 21.-23. Juni und 28.-30. Juni jeweils von 15 bis 18 Uhr öffnen wir die Türen. Damit wir den Kaffee-, Tee- und Limobedarf einschätzen können, meldet euch bitte unter workshop[at]ffbiz[punkt]de  an.

11. März 2016: „Barnimstraße 10. Das BerlinerFrauengefängnis 1868-1974“

Eine Kooperation des FFBIZ – das feministische Archiv und FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen. Mit Claudia von Gélieu als Referentin gehen wir kurz nach dem Internationalen Frauentag auf eine abwechslungsreiche Spurensuche in Sachen Frauengeschichte(n).

Frau von Gélieu, die seit über 25 Jahren spannende Frauentouren (http://www.frauentouren.de/) anbietet, stellt uns mit einer Führung und einer Lesung ihr neues Buch vor: „Barnimstraße 10. Das Berliner Frauengefängnis 1868-1974“.

Bei einer Begehung des Ortes, an dem bis 1974 das Gebäude des Frauengefängnisses stand, schauen wir nach den noch sichtbaren Erinnerungen an das Frauengefängnis und die darin Inhaftierten.

Danach hören wir in einer Lesung von den Frauen und den Besonderheiten eines Frauengefängnisses. Es geht um Sittenmädchen, Mutter-Kind-Zellen, Aufseherinnen und die Veränderungen in mehr als hundert Jahren unter verschiedenen politischen Systemen, vom Kaiserreich bis zur DDR.

Termin

Freitag, 11. März 2016, 17 und 19 Uhr

Treffpunkt Ortsbegehung

17 Uhr, Barnimstraße, Ecke Weinstraße, 10249 Berlin

Treffpunkt Lesung

19 Uhr, FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen

Führung und Lesung sind kostenlos und für alle Geschlechter offen. Wir freuen uns über eine Spende.


ab 29. Februar 2016: FEMINISMEN RELOADED - Lesekreis zu aktuellen feministischen Strömungen

Wer sich mit feministischen Themen auseinandersetzt, bemerkt schnell, dass sich nur schlecht von DEM EINEN Feminismus reden lässt. Feministische Strömungen sind weitgefächert. Black feminism, queerer Feminismus oder marxistischer Feminismus sind nur einige Beispiele. Manche dieser Strömungen sind sehr eng verbunden, andere berühren sich nur am Rande.

Wir wollen uns in einem Lesekreis mit einer Auswahl von Texten verschiedener Feminismen tiefergehend auseinandersetzen, nach Anknüpfungspunkten, Gemeinsamkeiten und Differenzen suchen und uns so einen Überblick über aktuelle feministische Debatten und Diskurse verschaffen.

Unser Lesekreis richtet sich an alle feministisch interessierten Menschen und ist offen für alle Gender. Explizit möchten wir auch Personen einladen, die sich als Trans*, Inter*, Gender-Nonconforming, Schwarze Person, Muslim_a, oder Jüd_in verstehen. Außerdem möchten wir auch eine besondere Einladung an Menschen aussprechen, die nicht studiert haben und sich in einem nicht-akademischen Rahmen weiterbilden möchten.

Der Lesekreis findet ab dem 29.02.2016 jeden letzten Montag im Monat von 18-20 Uhr in den Räumlichkeiten der K9 (Kinzigstraße 9, Berlin-Friedrichshain) statt. Unser Raum ist leider NICHT barrierefrei (Hochparterre mit Stufen). Solltet ihr teilnehmen wollen, aber die Veranstaltung für euch nicht zugänglich sein (z.B. wegen fehlender Barrierefreiheit), meldet euch bitte und wir versuchen eine Lösung zu finden!

Veranstalterin des Lesekreises ist das FFBIZ, ein feministisches Archiv in Friedrichshain, das seinen Sammelschwerpunkt auf der zweiten Welle der Frauenbewegung hat, sich aber ständig und kontinuierlich mit neuen feministischen Bewegungen vernetzt. Seit einigen Jahren sammelt das Archiv verstärkt auch zu aktuellen Themen (queer)feministischer Szenen.

Bei Interesse meldet euch bitte bis zum 14.02.2016 an:

lesekreis (at) ffbiz (punkt) de